NOTFÄLLE

KONTAKT

IMPRESSUM

LINKS

Nierenzentrum24 | HERZLICH WILLKOMMEN BEI IHREN MÜNCHENER SPEZIALISTEN FÜR NIEREN- UND HOCHDRUCKKRANKHEITEN

AKTUELLE NACHRICHTEN

März 2017

Weltnierentag 2017

 

Dieses Jahr stand der Weltnierentag unter dem Motto: „Übergewicht geht an die Nieren“.

 

Weltweit wurden dafür wieder vielerlei Veranstaltungen, Vorträge und Kampagnen angeboten.

 

Übergewicht und die Folgen

 

Dass Übergewicht, also ein BMI über 25 ein Risikofaktor für Herzkreislauferkrankungen ist, war schon lange bekannt berichtet die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie e.V. (DGfN)

 

Man weiß schon lange, dass übergewichtige Menschen oft an Bluthochdruck leiden, der die kleinen Gefäße in den Nieren schädigt. Die Nieren werden aber auch ganz direkt durch Fettleibigkeit geschädigt, das ist erst seit einigen Jahren bekannt. Wenn das Fettgewebe verschiedene Peptidhomone wie Adiponectin, Leptin und Resistin absondert, die zu Inflammation und oxidativem Stress führen, wird der Fettstoffwechsel negativ beeinflusst und der Insulinspiegel erhöht, oder es führt gar zu einer Insulinresistenz.

 

Dies kann zu krankhaften Veränderungen des Nierengewebes (sogenannte Glomerulopathien) führen und dadurch zur Abnahme der Nierenfunkton.

 

Die aktuelle Publikation in „Kidney International“ [2] berichtet, dass sich die Zahl der durch Übergewicht verursachten Glomerulopathien seit 1986 verzehnfacht hat.

 

„Das gibt uns Anlass zur Sorge“, so Prof. Dr. med. Mark Dominik Alscher, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie (DGfN), „denn es ist bekannt, dass Übergewicht im wahrsten Sinnen des Wortes ein zunehmendes Problem in unserer Gesellschaft ist. Die Menschen werden immer dicker, auch die Anzahl fettleibiger Kinder und Jugendlicher ist gestiegen. Um keine Explosion der Dialysezahlen zu erleben, müssen wir unsere Präventionsbemühungen weiter verstärken“.

 

   Zum Pressetext der Deutsche Gesellschaft für Nephrologie e.V. (idw-online.de)

BMI über 25 kg/qm

67

PROZENT

53

PROZENT

Übergewicht und Adipositas

 

67,1 Prozent der Männer und 53 Prozent der Frauen sind lt. einer Studie des Robert-Koch-Instituts (2008-2011) übergewichtig mit einem Body-Mass-Index (BMI) über 25 kg/qm.

 

Mit einem BMI über 30 kg/qm sind 23,3 Prozent der Männer und 23,9 Prozent der Frauen hierzulande Adipös.

 

Bei Kindern und Jugendlichen haben gemäß der KIGGS-Studie (2003-2009) des Robert-Koch-Instituts 15 Prozent zwischen 3 und 17 Jahren Übergewicht. Es gibt hierzulande 1,9 Millionen übergewichtige Kinder und Jugendliche.

 

Was genau Adipositas ist, die Ursachen und Folgeerkrankungen können Sie auf der Seite der Universitätsmedizin Leipzig, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung nachlesen.

 

   Zur Website der Universitätsmedizin Leipzig (ifb-adipositas.de)

Ernährung zur Prävention

 

„Ungesunde Ernährung ist ein wichtiger verhaltensabhängiger Risikofaktor für Adipositas und andere chronische Erkrankungen.

 

Daraus wird häufig der Schluss gezogen, dass durch Appelle an den Einzelnen, sich gesund zu ernähren, ein wesentlicher Teil der Krankheitslast vermeidbar sei“ so der Pressebericht der Adipositas-Gesellschaft zum Welt-Verbrauchertag 2017.

 

   Zum Pressebericht (adipositas-gesellschaft.de)

BUCHEMPFEHLUNG

Ratgeber Übergewicht und Adipositas: Informationen für Betroffene und Angehörige.

 

Die Autorinnen Prof. Dr. Anja Hilbert, Dr. Anne Brauhardt und Prof.  Dr. Simone Munsch vermitteln grundlegende Informationen. Der Ratgeber beschreibt Faktoren, die zur Entstehung von Übergewicht und Adipositas beitragen können und vermittelt Möglichkeiten der Behandlung.

 

Was Sie selbst für ein nierenfreundliches Leben tun können erfahren Sie hier:

 

   Zum Buch (amazon.de)

Hier können Sie Ihren eigenen BMI  (Body Mass Index) ausrechnen lassen

 

  Zum BMI-Rechner (spiegel.de)

Weltnierentag

 

Der Weltnierentag ist eine globale Gesundheitskampagne. Dieser Tag soll uns alle an die Bedeutung dieses kleinen und doch bedeutenden Organs erinnern - wie wichtig es ist, etwas gutes für unsere Nieren zu tun. Sie gesund zu erhalten, um Nierenerkrankungen und die damit verbundenen gesundheitlichen Probleme zu verhindern.

 

Im Jahr 2006 wurde der Tag erstmals gefeiert und in 66 Ländern zelebriert. Nur 2 Jahre später waren es bereits 88 Länder.

 

Die World-Kidney-Day-Organisation stellt Kampagnen-Material und Poster zum Download zur Verfügung:

 

   Zum Material (worldkidneyday.org)

© 2017 Nierenzentrum24