NOTFÄLLE

KONTAKT

IMPRESSUM

LINKS

Nierenzentrum24 | HERZLICH WILLKOMMEN BEI IHREN MÜNCHENER SPEZIALISTEN FÜR NIEREN- UND HOCHDRUCKKRANKHEITEN

AKTUELLE NACHRICHTEN

Januar 2017

Willkommen 2017 – Alles Gute für Sie und Ihre Lieben

 

Wir hoffen, Sie hatten ein wundervolles, friedliches Weihnachtsfest, konnten die Festtage im Kreis Ihrer Familie und Freunden genießen und sind gut im Neuen Jahr „gelandet“.

 

Für 2017 wünschen wir Ihnen vor allem Gesundheit und Zufriedenheit!

 

Mit regelmäßigen News möchten wir Sie auch in diesem Jahr wieder informieren. Zum Jahreswechsel hält unsere Außenwelt einige Veränderungen bereit, die wir für Sie zusammengestellt haben.

 

Pflegereform 2017 gestartet

 

Am 1. Januar 2017 wurde mit dem Pflegestärkungsgesetz II der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff in die Pflegeversicherung eingeführt.

 

Somit verändert sich das Begutachtungsverfahren zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit.

 

„Im Mittelpunkt steht künftig die Frage, wie selbstständig der Mensch bei der Bewältigung seines Alltags ist – was kann er und was kann er nicht mehr? Dazu werden seine Fähigkeiten umfassend in allen Lebensbereichen begutachtet: Mobilität, kognitive und kommunikative Fähigkeiten, Verhaltensweisen und psychische Problemlagen, Selbstversorgung, Umgang mit krankheitsbedingten Anforderungen und Belastungen, Gestaltung des Alltagslebens und soziale Kontakte“, so der Medizinische Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V. (MDS).

 

Durch diese Veränderung werden jetzt mehr Menschen Zugang zu den Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Weitere Informationen für Pflegebedürftige und Angehörige finden Sie auf dem Portal des MDS.

 

   Zur Website (pflegebegutachtung.de)

 

 

Diese Veränderungen bedürfen natürlich auch einer Finanzierung. Plusminus erläutert in einem Video umfassend wer gewinnt und wer verliert bei dieser Reform:

   Zur Website mit dem Film (daserste.de)

 

 

Was sich konkret ändert und wovon Sie evtl. profitieren können hat die DAK zusammengestellt:

 

 

   Zur Website (dak.de)

Eine anschauliche Erklärung zum Unterschied zwischen Pflegegraden und Pflegestufen, wie man einen Pflegegrad bekommt und was dies finanziell bedeutet, kombiniert die Internetseite pflege.de sogar mit einem kostenfreien Pflegegradrechner.

 

   Zur Website (pflege.de)

Zahlreiche Änderungen: Steuern, Kindergeld, Sozialversicherung, Mindestlohn, Rentenfreibetrag usw.

 

Dazu gibt es gute und weniger gute Nachrichten. Zu einer der vielen Änderungen zählt z. B. der Rentenfreibetrag. Dieser Freibetrag hängt vom Eintritt in die gesetzliche Rente ab und sinkt  jedes Jahr − Dieses Jahr um weitere 2% − was bedeutet, dass nun ein Neurentner

74 Prozent der gesetzlichen Rente zu versteuern hat.

 

Nur 26 Prozent der ersten vollen Bruttojahresrente bleiben steuerfrei. Wer im Jahr 2040 in Rente geht, hat diese dann voll zu versteuern.

 

   Zum Überblick der Änderungen (focus.de)

 

   Zum Überblick der Änderungen (zeit.de)

Mit Freude und zwei Zitaten möchten wir heute gerne auf Rezepte speziell für Dialysepatienten hinweisen:

 

 

 

MAN SOLL DEM LEIB ETWAS GUTES BIETEN, DAMIT DIE SEELE LUST HAT, DARIN ZU WOHNEN.

 

Winston Churchill (1874-1965)

 

 

 

 

 

ESSEN IST EIN BEDÜRFNIS, GENIEßEN IST EINE KUNST.

 

Francois de La Rochefoucauld (1613-1680)

 

REZEPTE FÜR DIALYSEPATIENTEN

 

   Zur Website (kuechengoetter.de)

 

 

 

 

   Zur Website (lecker-ohne.de)

© 2017 Nierenzentrum24